Konto

Octopus Energy Germany: Wettbewerb und Preisdeckelung helfen Energieverbrauchern in der Krise

Pressestatement

München, 04. Oktober 2021

Trotz Energiemarktkrise in Großbritannien: Andrew Mack, Geschäftsführer von Octopus Energy Germany, betont positive Impulse für deutsche Verbraucherinnen und Verbraucher durch gesunde Anbieterkonkurrenz und Strompreisdeckelung.

Die Gasmarktkrise in Großbritannien bedroht einige lokale Energieversorger existenziell  und zwingt hunderttausende Kunden, sich einen neuen Anbieter zu suchen. Rächen sich politische Entscheidungen der Vergangenheit, wie etwa die Entscheidung einer Preisdeckelung? Hat der gestiegene Konkurrenzkampf der Anbieter negative Auswirkungen für Verbraucherinnen und Verbraucher und welche Lehren lassen sich für den deutschen Energiemarkt ziehen? Der CEO von Octopus Energy Germany, Andrew Mack, hat eine klare Meinung:

„Viele der kleineren Energieanbieter, die im Vereinigten Königreich in finanzielle Schieflage geraten sind, waren schlecht geführt, haben nicht vorausschauend genug geplant oder hatten ein ungenügendes finanzielles Polster – Symptome, die sich schon vor der Gaskrise bemerkbar gemacht haben. Die Probleme sind daher nicht auf die Liberalisierung des Marktes zurückzuführen. Ganz im Gegenteil: ein gesunder Wettbewerb ist, genau wie die von der britischen Regierung beschlossene Strompreisdeckelung, sehr positiv für Verbraucherinnen und Verbraucher. Octopus hat sich dafür in Großbritannien stark gemacht und wir möchten auch hier in Deutschland gerne niedrigere Strompreise und eine Preisdeckelung sehen. Sie verhindert, dass profitgierige Energieanbieter hohe Margen unter dem Deckmantel gestiegener Großhandelskosten einstreichen können. Für uns ist klar: Die Energiewende kann nur gelingen, wenn Strom aus sauberen Quellen für alle bezahlbar ist, und kein Privileg von Besserverdienern.

Es gibt in Großbritannien, wie auch in Deutschland, gut funktionierende Mechanismen, die garantieren, dass kein Kunde plötzlich im Dunklen steht oder kein Gas mehr hat. Größere Versorger haben in der Regel die nötigen Rücklagen, um Preiserhöhungen einzufangen. Was einen gesunden Wettbewerb auf dem Energiemarkt angeht sehe ich es so: Beim Kampf gegen den Klimawandel rennt die Zeit davon. Wir lizenzieren daher unsere Energiemanagement-Plattform Kraken auch an Wettbewerber, so dass auch diese ihren Kundinnen und Kunden erstklassigen Kundenservice und intelligente Tarife anbieten können. Wir kooperieren in Sachen Technik, aber konkurrieren natürlich auf dem Markt.

Octopus Energy hat zudem vergangene Woche 600 Millionen Dollar zusätzliche Investitionen von Generation Investment Management erhalten. Wir können mit dieser Investition nicht nur unseren Kundinnen und Kunden ein sicheres Gefühl geben, angesichts der Turbulenzen auf dem Energiemarkt, sondern auch die globale Energiewende weiter vorantreiben.“



Kontakt

Octopus Energy Logo
Caroline Drechsel
Senior Marketing and Communications Manager
Octopus Energy Logo
Melanie Schiller
Head of Brand Communications

+49 89 5419 8621
(nur für journalistische Anfragen)

Christina Hess
Octopus Energy Großbritannien