Wärmekamera Teilnahmebedingungen

Wärmekamera-Verleih
Teil­nahme­­­­bedin­gungen & Daten­schutz

Teilnahme­bedingungen

1. Allgemeine Informationen

1.1 Die Octopus Energy Germany Wärmebildkamera-Aktion (nachfolgend “Wärmekamera-Aktion”) wird von der Octopus Energy Germany GmbH (nachfolgend “Octopus Energy”), Ernst-Heimeran-Weg 10, 82319 Starnberg mit der Registernummer: HRB 231408 durchgeführt. Weitere Informationen über Octopus Energy sind unter folgendem Impressum zu finden: https://octopusenergy.de/legals/impressum

1.2 Die Wärmekamera-Aktion ist eine Aktion, mit der Kunden von Octopus Energy eine Wärmebildkamera zeitlich begrenzt zur Verfügung gestellt bekommen, um im privaten Bereich Infrarotstrahlung messen und erkennen zu können. Dadurch können Kunden Energiesparmaßnahmen aufgrund der eigenen Erkenntnisse der Wärmebildkamera-Nutzung durchführen.

1.3 Diese Bedingungen regeln die Teilnahmevoraussetzungen und die spätere Nutzung der zur Verfügung gestellten Wärmebildkamera im Rahmen der Wärmekamera-Aktion.  

1.4 Allgemeine Informationen über die Wärmekamera-Aktion sind auf der folgenden Website zu finden: https://octopusenergy.de/blog/inside-octopus-energy/waermebildkamera-aktion

1.5 Es besteht kein Anspruch der Kunden auf Erhalt oder Nutzung einer Wärmebildkamera im Rahmen der Wärmekamera-Aktion. Octopus Energy wählt die Kunden frei aus.

2. Teilnahme­berechtigung & Registrierung

2.1 Für die Teilnahme an der Wärmekamera-Aktion ist keine Teilnahme­gebühr und kein Kauf erforderlich.

2.2 Ausschließlich Kunden, die zum Zeitpunkt der Registrierung durch Octopus Energy mit Strom oder Gas beliefert werden, können an der Wärmekamera-Aktion teilnehmen. Kunden dürfen nur einmal an der Wärmekamera-Aktion teilnehmen.

2.3 Ausgeschlossen von der Wärmekamera-Aktion sind Mitarbeiter oder direkte Familienangehörige von Mitarbeitern von Octopus Energy, seiner Holding­gesellschaften (Octopus Energy Group Limited) oder verbundenen Unternehmen von Octopus Energy.

2.4 Um an der Wärmekamera-Aktion teilzunehmen, müssen Kunden sich über ein Online-Formular registrieren.

3. Nutzung und Rückgabepflichten des Kunden

3.1 Kunden dürfen die bereitgestellte Wärmebildkamera maximal 3 Kalendertage nutzen (nachfolgend “Nutzungsdauer”). Ab dem Tag der Lieferung (Übergabe Paket an Kunden) beginnt die Nutzungsdauer.

3.2 Kunden dürfen die bereitgestellten Wärmebildkameras ausschließlich zur vertragsgemäßen Nutzung verwenden. (Siehe Ziffer 1.2.)

3.3 Kunden sind nicht berechtigt, die Wärmebildkamera an Dritte zu überlassen oder zu verkaufen.

3.4 Kunden sind dazu verpflichtet, die Wärmebildkamera nach Ablauf der Nutzungsdauer ordentlich in der Originalverpackung an Octopus Energy zurückzuschicken. Hierfür werden Kunden eine vorfrankierte Versandtasche inklusive scanbarem Barcode durch Octopus Energy bereitgestellt. 

3.5 Kunden sind dazu verpflichtet, die Versandbestätigung des Paketdienstes zu fotografieren und an hallo@octopusenergy.de zu schicken.

4. Schadensersatzpflicht des Kunden

4.1 Kunden, welche gegen die vertragsgemäßen Nutzung verstoßen oder die einen Schaden an der bereitgestellten Wärmebildkamera verursachen oder die ihrer Rückgabepflicht der bereitgestellten Wärmebildkamera nicht nachkommen, sind Octopus Energy den dadurch resultierenden Schaden ersatzpflichtig.

4.2 Ansprüche von Octopus Energy gegen Kunden auf Ersatzansprüche wegen Veränderungen oder Verschlechterungen der bereitgestellten Wärmebildkamera verjähren 6 Monate nach Rückerhaltung der bereitgestellten Wärmebildkamera. 

5. Abbruch, Veränderung und Ausschluss

5.1 Octopus Energy behält sich das Recht vor, Kunden von der Wärmekamera-Aktion auszuschließen, sollte sich herausstellen, dass eingereichte Informationen betrügerisch oder falsch ausgefüllt wurden, oder Octopus Energy berechtigten Grund zu der Annahme hat, dass Kunden gegen diese Bedingungen verstoßen haben.

5.2 Octopus Energy behält sich das Recht vor, die Wärmekamera-Aktion und/oder die Regeln ohne vorherige Ankündigung zu ändern oder abzubrechen. Alle Änderungen werden auf unserer Website veröffentlicht.

6. Haftung 

6.1 Für Schadensfälle ist die Haftung von Octopus Energy sowie ihrer Erfüllungs- und/oder Verrichtungsgehilfen für schuldhaft verursachte Schäden auf vorsätzliches und grob fahrlässiges Verhalten beschränkt.  

6.2 Dies gilt nicht bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aus der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten). Als wesentliche Vertragspflichten bzw. Kardinalpflichten sind Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Vertragsdurchführung erst ermöglicht und auf deren Einhaltung ein Vertragspartner vertraut und auch vertrauen darf.

6.3 Im Falle der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, die nicht durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten verursacht worden sind, beschränkt sich die Haftung von Octopus Energy auf den Schaden, den die haftende Partei bei Abschluss des jeweiligen Vertrages als mögliche Folge der Vertragsverletzung vorausgesehen hat oder unter Berücksichtigung der Umstände, die sie kannte oder kennen musste, hätte voraussehen müssen. Die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes sowie des Haftpflichtgesetzes bleiben unberührt. 

6.4 Octopus Energy haftet nicht für die Genauigkeit der bereitgestellten Wärmebilder oder der daraus resultierenden Informationen.

7. Datenschutz

Bei der Wärmekamera-Aktion werden personenbezogene Daten der Kunden durch Octopus Energy verarbeitet. Hierzu werden alle personenbezogenen Daten im Einklang mit der Datenschutzgrundverordnung und ggfs. weiteren datenschutzrechtlichen Vorschriften verarbeitet. Weitere Informationen hinsichtlich der Verarbeitung personenbezogener Daten sind in der eigenen Datenschutzerklärung zu finden.

8. Anwendbares Recht

Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar.

Daten­schutz­hinweise - Wärmekamera-Aktion

(Informationen zum Datenschutz über die Verarbeitung von Kundendaten nach Art. 13, 14 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO))

Verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechts

Octopus Energy Germany GmbH
Ernst-Heimeran-Weg 10
82319 Starnberg
Tel.: 089 1250364 90
E-Mail: hallo@octopusenergy.de
Webseite: https://www.octopusenergy.de/

Kontaktdaten unseres Datenschutz­beauftragten

Proliance GmbH
Leopoldstraße 21
80802 München

E-Mail: datenschutzbeauftragter@datenschutzexperte.de

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), soweit diese für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Weiterhin können wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, sofern dies zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO) notwendig ist. Zur Abwehr und Geltendmachung von Rechtsansprüchen aus dem Kundenverhältnis/ Vertragsverhältnis findet eine Verarbeitung auf Grundlage unseres berechtigten Interesses statt (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Das berechtigte Interesse ist unsererseits eine Beweispflicht im Rahmen rechtlicher Verfahren. Erteilen Sie uns eine ausdrückliche Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden (mehr dazu unter dem Punkt “Ihre Rechte”). 

1. Registrierung, Durchführung und Abschluss der Wärmekamera-Aktion

Wir verarbeiten nur solche Daten, die im Zusammenhang mit Ihrem Kundenverhältnis/ Vertragsverhältnis oder der Erfüllung der Teilnahmebedingungen stehen. Dies können allgemeine Daten zu Ihrer Person (z.B. Name, Anschrift, Kontaktdaten, E-Mailadresse, usw.), Daten, die wir im Rahmen der Erfüllung der Teilnahmebedingungen notwendig sind (z.B. Handymodel, usw.), sowie ggf. weitere Daten sein, die zur Erfüllung von vertraglichen und rechtlichen Pflichten erforderlich sind.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

Die für die Registrierung, Durchführung oder Abschluss der Wärmekamera-Aktion erhobenen Daten werden nach Abschluss der Wärmekamera-Aktion gelöscht, sofern dem keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Weitere Informationen zur Speicherdauer finden Sie unter dem Punkt: “Dauer der Datenspeicherung”. 

2. Versendung

Im Rahmen der Versendung/ Lieferung der Wärmebildkameras verarbeiten wir personenbezogene Daten von Kunden. Hierfür werden allgemeine Daten zu Ihrer Person (z.B. Name, Anschrift, Kontaktdaten, E-Mailadresse, usw.) verarbeitet.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. 

Quelle der Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die von Ihnen zum Zwecke der Wärmekamera-Aktion, der Erfüllung der Teilnahmebedingungen oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen im Rahmen der Wärmekamera-Aktion bereitgestellt wurden. 

Empfänger der Daten

Wir geben Ihre personenbezogene Daten an Drittparteien, die für uns als Dienstleister auftreten, weiter, um bspw. Paketlieferungen an Sie durchführen zu können. Diese dürfen die von uns weitergegebenen personenbezogenen Daten nicht für ihre eigenen Zwecke verwenden und müssen die personenbezogenen Daten löschen oder zurückgeben, sobald sie unseren Auftrag erfüllt haben.

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten innerhalb unseres Unternehmens ausschließlich an die Bereiche und Personen weiter, die diese Daten zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten bzw. zur Umsetzung unseres berechtigten Interesses benötigen. Wir können Ihre personenbezogenen Daten an mit uns verbundene Unternehmen übermitteln, soweit dies im Rahmen der dargelegten Zwecke und Rechtsgrundlagen zulässig ist.

Ihre personenbezogenen Daten werden in unserem Auftrag auf Basis von Auftragsverarbeitungsverträgen nach Art. 28 DSGVO verarbeitet. In diesen Fällen stellen wir sicher, dass die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der DSGVO erfolgt. Eine Datenweitergabe an Empfänger außerhalb des Unternehmens erfolgt ansonsten nur, soweit gesetzliche Bestimmungen dies erlauben oder gebieten, die Weitergabe zur Abwicklung und somit zur Erfüllung des Kundenverhältnisses/ Vertragsverhältnisses erforderlich ist, uns Ihre Einwilligung vorliegt oder wir zur Erteilung einer Auskunft befugt sind. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten z.B. sein:

  • Öffentliche Stellen und Institutionen (z. B. Finanzamt) bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung,

  • Empfänger, an die die Weitergabe zur Vertragsbegründung oder -erfüllung unmittelbar erforderlich ist

Übermittlung in ein Drittland

Eine Übermittlung von personenbezogene Daten findet nach Großbritannien (UK) im Rahmen von verbundenen Unternehmen (Octopus Energy Group Limited) statt. 

Dauer der Datenspeicherung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, solange dies für die Anbahnung, Durchführung oder Abwicklung erforderlich ist. Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die dort vorgeschriebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre. Schließlich richtet sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die z. B. nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können.

Ihre Rechte

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Mitteilung nach Art. 19 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO.

Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs.

Sofern die Verarbeitung von Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung erfolgt, sind Sie nach Art. 7 DSGVO berechtigt, die Einwilligung in die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Nicht davon betroffen sind Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind. Bitte beachten Sie zudem, dass wir bestimmte Daten für die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben ggf. für einen bestimmten Zeitraum aufbewahren müssen (mehr dazu unter dem Punkt “Dauer der Datenspeicherung”).

Widerspruchsrecht

Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung berechtigter Interessen erfolgt, haben Sie gemäß Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung dieser Daten einzulegen. Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen. Diese müssen Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung muss der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dienen.

Zur Wahrung Ihrer Rechte können Sie sich unter den in Ziffer 1 angegebenen Kontaktdaten an uns wenden.

Erforderlichkeit der Bereitstellung personen­bezogener Daten

Die Bereitstellung personenbezogener Daten zur ordnungsgemäßen Durchführung des Vertragsverhältnisses erfolgt freiwillig. Wir können die Wärmekamera-Aktion mit Ihnen als Teilnehmer nur durchführen, sofern Sie bei Registrierung sowie Durchführung solche personenbezogenen Daten angeben, die für die Durchführung erforderlich sind. Ohne Bereitstellung der erforderlichen Daten kann die Teilnahme nicht erfolgen.

Automatisierte Entscheidungs­findung

Eine automatisierte Entscheidungsfindung oder ein Profiling gemäß Art. 22 DSGVO findet nicht statt.

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz sind unter folgendem Link abrufbar: https://octopusenergy.de/legals/datenschutz