weltweit über 5 Mio. Kund*innen

Bekannt aus:

Unabhängig von Öl & Gas mit Wärmepumpe

Unabhängig von Öl und Gas dank Wärmepumpe?

Die letzten Monate haben eindrücklich gezeigt, wie schnell unsere Abhängigkeit von (russischem) Gas und Öl zu einer ausgewachsenen Krise führen kann. Doch neben der Energiekrise wird auch die Klimakrise durch den CO2-Ausstoß altmodischer Gas- und Ölheizungen wortwörtlich weiter befeuert. Doch noch immer wird rund die Hälfte aller Wohnungen in Deutschland mit Erdgas beheizt. 

Sind Wärme­pumpen die Lösung?

Wenn es doch nur eine Technik gäbe, die uns gleichzeitig unabhängig von Gasimporten macht und dabei noch das Klima schont… Doch halt, die gibt es ja bereits: Wärmepumpen! 

Diese funktionieren vereinfacht gesagt wie ein umgekehrter Kühlschrank (sie nehmen Wärme aus der Umgebungsluft auf und geben sie an Räume wieder ab). 

Aktuell gibt es rund 1.4 Millionen Wärmepumpen in Deutschland. Doch wenn es nach der Ampelkoalition geht, soll sich diese Zahl bis 2030 auf sechs Millionen erhöhen. 

Eine Studie der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) kommt zu dem Schluss, dass ein forcierter Umstieg von Gasheizungen auf Wärmepumpen nicht nur die Abhängigkeit von Erdgaslieferungen reduziert sondern – je nach Höhe des Gaspreises – auch hilft, Kosten einzusparen.

Hohe Nachfrage und Fachkräfte­mangel sorgen für Liefereng­pässe

Diese Gründe, gepaart mit attraktiven Förderungen sorgen dafür, dass die Nachfrage nach Wärmepumpen bereits im Jahr 2022 immens gestiegen ist. Und auch in diesem und nächstem Jahr wird der Trend ungebrochen sein. Denn die Bundesregierung plant, die Förderungen für Wärmepumpen voraussichtlich anzuheben.


Ebenfalls ein Grund könnte in Zukunft die Überarbeitung des Gebäudenergiegesetzes sein. Denn ab 2024 sollen alle neuen Heizungsanlagen in Neubauten in Neubaugebieten zu 65 Prozent aus erneuerbaren Energien betrieben werden müssen. Für Bestandsgebäude (und Neubauten außerhalb von Neubaugebieten) soll diese Regel in Städten über 100.000 Einwohnern ab 2026 und in kleineren Städten und Gemeinden ab 2028 gelten.

Hinzu kommt ein aktuell herrschender Mangel an Fachkräften für die Planung und den Einbau von Wärmepumpen. Das alles sorgt dafür, dass die Nachfrage nach Wärmepumpen groß und das Angebot gering ist. 

Betriebe, die auf die Flut der Anfragen gar nicht mehr antworten können, sind keine Seltenheit. Ein Angebot für einen Wärmepumpen-Einbau zu bekommen gleicht einem Glücksspiel. Von einer Auswahl aus verschiedenen Angeboten und Herstellern können Hausbesitzer nur träumen. Wartezeiten von 6 Monaten bis zu einem Jahr für den Umbau auf eine Wärmepumpe sind keine Seltenheit. 

Lohnt sich: Der Blick außerhalb des Tellerrandes

Da kann es sich lohnen, auch einmal außerhalb des Heizungsbauunternehmen-Tellerrandes nach Alternativen zu suchen. Denn wo die Nachfrage groß ist, betreten neue Player den Markt, an die man als Verbraucher*in im ersten Moment vielleicht gar nicht denkt. 

Ein solcher Player sind wir – Octopus Energy. Seit 2020 auf dem deutschen Markt haben wir bereits eindrücklich bewiesen, dass wir die Sache mit der Energiewende ernst nehmen. Sei es durch den Erwerb zweier Windparks in Deutschland, das Versprechen, bis 2030 1.000 neue grüne Jobs in Deutschland zu schaffen oder die Forderungen an die Politik für einen schnellen und unkomplizierten Smart Meter Ausbau.  

Bereits seit September 2022 mischen wir nun auch den deutschen Wärmepumpen-Markt auf. Durch die Erfahrungen unseres Mutterunternehmens in Großbritannien sind wir in der Lage, unseren Kund*innen Wärmepumpen mit kurzen Wartezeiten anzubieten. Aktuell rechnen wir, innerhalb von zwei Monaten Installationen in den Regionen rund um Berlin, München und Köln durchzuführen. Dabei übernehmen wir alle Schritte, angefangen von der Beantragung der Förderung bis hin zum Einbau der Wärmepumpe.

Wer prüfen will, ob sich sein Zuhause für den Einbau einer unserer Wärmepumpen eignet, kann dies innerhalb von 2 Minuten mit einem Online-Fragebogen in Erfahrung bringen. Sind die Voraussetzungen gegeben, erhältst du ein Festpreisangebot und vereinbarst im Anschluss einen Vor-Ort-Termin mit einem/einer Wärmepumpenexpert*in von Octopus Energy. Wer schnell ist, kann also vielleicht doch früher als gedacht auf eine Wärmepumpe umsteigen und so unabhängig von Öl und Gas werden.

Zum Online-Fragebogen