20 Milliarden Dollar bis 2030: Octopus Energy Generation investiert in Offshore-Windkraft

London / München, 27. Juli 2023 – Octopus Energy Generation plant neue Investitionen in Offshore-Windkraft in Höhe von 20 Mrd. Dollar bis 2030. Diese ergänzen das bestehende Portfolio grüner Energieprojekte im Wert von 7,7 Mrd. Dollar.

Damit sollen jährlich 12 GW Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt werden, genug für zehn Millionen Haushalte. 

Octopus zielt auf Projekte weltweit ab, mit einem Schwerpunkt in Europa und mehreren Projekten bereits in Planung. Die Investitionen betreffen sowohl die Entwickler neuer Offshore-Windparks als auch bereits im Bau befindliche und schon aktive Windparks. 

Der globale Energie- und Technologiekonzern ist im vergangenen Jahr erstmals in den Markt für Offshore-Windkraft eingestiegen und hat seitdem fünf Deals mit einem Gesamtvolumen von einer Milliarde Dollar getätigt. 

Octopus hält Anteile am Offshore-Windpark Lincs und an einem der größten Windparks der Welt, Hornsea One – beide vor der Ostküste Englands – und hat den Windpark Borssele V in den Niederlanden erworben.

Das Unternehmen unterstützt auch Simply Blue, einen Entwickler innovativer, schwimmender Offshore-Windprojekte, die starke Winde weiter draußen auf dem Meer nutzen. 


Zoisa North-Bond, CEO von Octopus Energy Generation sagt: "Das britische Energiesystem hat Offshore-Windenergie bereits rapide verändert – und wir sind unglaublich begeistert vom Potenzial weltweit. Wir haben große Pläne, in noch mehr dieser großen Turbinen zu investieren, um unabhängig von umweltschädlicher Energie zu werden. Offshore-Windkraft wird zweifellos auch weiterhin eine zentrale Rolle bei der Erreichung von Klimaneutralität spielen, die Versorgungssicherheit erhöhen und Stromrechnungen senken.”



Kontakte

Verena Koeck Presse

Verena Köck

Senior PR & Communications Manager

+49 176 16986715

presse@octopusenergy.de

Domenik_Brader_PRCommunications

Domenik Brader

PR & Communications Manager

+49 176 46293306

presse@octopusenergy.de