Octopus Energy hält bedürftige Kunden warm: Riesen Ansturm auf kostenfreie Heizdecken für die kalten Tage

Pressemitteilung

München, 19. Januar 2024 – Erneuter Schneefall, Minusgrade und Eisregen: Die aktuelle Wetterlage lässt viele Menschen einmal mehr mit Sorge auf ihre Nebenkostenabrechnung blicken. Aufgrund der hohen Energiepreise ist es nicht allen Menschen in Deutschland möglich, die eigenen vier Wände wohlig warm zu halten. Für Octopus Energy Grund genug, sich diesem Problem anzunehmen und es bedürftigen Kund*innen leichter zu machen, durch die kalten Tage zu kommen. Bereits zum zweiten Mal startete der Energieanbieter seine Heizdecken-Aktion, bei der 1.800 elektrische Heizdecken an diejenigen versendet werden, die es gerade am meisten benötigen. 

Bastian Gierull, CEO von Octopus Energy Germany über die Aktion:

“Seit dem letzten Winter erzählen uns Kunden immer öfter, dass sie ihre Wohnung nicht mehr heizen, aus Angst vor den gestiegenen Energiekosten. Das zu hören fällt uns ungemein schwer. Da wir uns immer Fragen, wie wir unseren Kund*innen noch besser helfen können, unterstützen wir genau diese Menschen mit kostenlosen Heizdecken.” 

Die Heizdecken-Aktion ist ein Angebot für Octopus Energy Bestandskund*innen, bei der das Unternehmen 1.800 Heizdecken an Bedürftige sendet, die diesen Winter aufgrund der hohen Energiepreise finanziell zu kämpfen haben. Per Newsletter wurden die Kund*innen über die Aktion informiert und konnten sich auf eine Bewerberliste mit 2.000 Plätzen setzen lassen. Unter allen Einsendungen wählt Octopus Energy diejenigen aus, die die Heizdecken am meisten benötigen.

Der Ansturm auf die Decken war dieses Jahr enorm! Innerhalb von knapp 24 Stunden war unsere Liste für Bewerbungen voll - bereits in den ersten zehn Minuten hatten sich 400 Menschen bei uns gemeldet. Die Geschichten, die wir dabei lesen durften, zeigen einmal mehr, wie wichtig es ist, die Heizdecken-Aktion Jahr für Jahr  stattfinden zu lassen. So hörten wir von Rentner*innen, die sich aus Angst vor zu hohen Rechnungen alleine mit Wolldecken und Winterjacken in der eigenen Wohnung warm halten, oder Familien, die lediglich die Kinderzimmer heizen, um die Heizkosten nicht nach oben zu treiben. Besonders berührt hat uns aber der positive Zuspruch von Kunden, die keine Unterstützung benötigen, die Bereitwilligkeit Ebenfalls zu helfen war enorm und wir haben eine Vielzahl von Hilfsangeboten erhalten. Es zeigt uns, dass es nicht kompliziert sein muss, als Unternehmen echte und schnelle Hilfe zu leisten. Aktuell arbeiten wir mit Hochdruck daran, die Decken zu versenden”, so Gierull. 

Das Einsparpotential der Decken erklärt der Deutschlandchef von Octopus Energy wie folgt: “Es ist günstiger einen Menschen zu wärmen als ein Zimmer. Natürlich kostet die Nutzung der Decke Geld, jedoch lagen die Heizkosten für eine 70qm große Wohnung im Jahr 2022 im Schnitt bei 21,07 Euro pro Quadratmeter. Der Betrieb der Heizdecke kostet aktuell nur rund 4 Cent pro Stunde. So stellen wir mit der Decke eine wirklich kostengünstige Möglichkeit zur Verfügung, sich diesen Winter warmzuhalten.”



Kontakte

Verena Koeck Presse

Verena Köck

Senior PR & Communications Manager

+49 176 16986715

presse@octopusenergy.de

Domenik_Brader_PRCommunications

Domenik Brader

PR & Communications Manager

+49 176 46293306

presse@octopusenergy.de