Konto

Wärmepumpen: Welche gibt es und wie funktionieren sie?

Klimafreundlich heizen?ūüĆ°ÔłŹūüĆć Das sollen W√§rmepumpen in Zukunft einfach erm√∂glichen. Doch wie genau funktionieren sie und welche verschiedenen Arten gibt es? Das haben wir uns genauer angeschaut. ūüĒé

01. September 2022

|
Klimawandel &-Schutz

Die aktuelle Gaskrise stellt die Diskussion um klimaschonendes Heizen weiter in den Vordergrund. W√§rmepumpen spielen dabei eine wichtige Rolle. Sie sind nicht nur klimafreundlicher, da sie weniger Emissionen aussto√üen, sondern auch noch g√ľnstiger als beispielsweise √Ėl- oder Gasheizungen. Wir haben uns daher W√§rmepumpen genauer angesehen und erkl√§ren dir, wie sie funktionieren und welche verschiedenen Arten es gibt. ūüēĶÔłŹ

Wie funktioniert eine Wärmepumpe?

Eine W√§rmepumpe kannst du dir einfach vorstellen wie einen K√ľhlschrank ‚Äď nur eben andersherum. Sowohl ein K√ľhlschrank als auch eine W√§rmepumpe funktionieren nach dem Gesetz der Entropie. Dieses besagt, dass zwei Objekte mit unterschiedlichen Temperaturen thermische Energie austauschen, bis beide Objekte dieselbe Temperatur erreichen.ūüĆ°ÔłŹ Einfach gesagt entzieht eine W√§rmepumpe der Umgebung W√§rme und gibt diese anschlie√üend an die Heizungen im Geb√§ude weiter. Dazu wird zwar Strom ben√∂tigt, aber letztendlich besteht die gewonnene W√§rme nur zu etwa 25 Prozent aus elektrischer Energie. Der Strom wird also nicht wie in einer Elektroheizung genutzt, um W√§rme zu erzeugen, sondern um der Umgebung W√§rme zu entziehen.¬†

Damit geh√∂ren W√§rmepumpen zu den saubersten und effizientesten Heiztechniken, schonen die Umwelt und senken die Verbrauchskosten f√ľr Anlagenbesitzer*innen deutlich. ūüŹ°ūüĎć

Welche Arten von Wärmepumpen gibt es?

Als Heizung f√ľr dein Eigenheim gibt es verschiedene Arten von W√§rmepumpen. Zu den bekanntesten z√§hlen Luft-Luft-W√§rmepumpen, Sole-Wasser-W√§rmepumpen, Wasser-Wasser-W√§rmepumpen sowie Luft-Wasser-W√§rmepumpen. Dabei hat jede ihre Vor- und Nachteile. Meistens h√§ngt es allerdings von den Gegebenheiten am und im Haus ab, welche Bauart geeignet ist und ob sich ein Einsatz lohnt.ūüŹ† Die Unterschiede bestehen prim√§r im Ort der W√§rmegewinnung und im Medium der W√§rmeweitergabe, aber das sehen wir uns jetzt genauer an. ūüĒé

Luft-Luft-W√§rmepumpen ūüƨԳŹūüƨԳŹ

Eine Luft-Luft-W√§rmepumpe kommt nur in Geb√§uden zum Einsatz, die √ľber eine L√ľftungsanlage verf√ľgen. Sie saugt im Unterschied zu den anderen W√§rmepumpen-Arten keine Au√üenluft an, sondern nutzt die Abluft der L√ľftungsanlage als W√§rmequelle. Diese Form ist auch als ‚ÄúL√ľftungsw√§rmepumpe‚ÄĚ bekannt und wird meistens nur in Passivh√§usern (hervorragend ged√§mmtes und besonders luftdichtes Haus)¬† eingesetzt, da nur eine geringe Menge an Energie √ľbertragen wird.¬†

Sole-Wasser-W√§rmepumpeūüĆĪūüíß

Bei der Sole-Wasser-W√§rmepumpe wird die Energie dem Erdreich entzogen. Dabei k√∂nnen entweder Erdsonden oder Fl√§chenkollektoren eingesetzt werden. Erdsonden k√∂nnen bis zu 100 Meter (meist eher 10 bis 15 Meter) tief eingesetzt werden und entziehen so dem Erdreich W√§rme. Diese Art ist sehr effizient, allerdings auch kostspielig.ūüíį

Fl√§chenkollektoren verlaufen unterhalb der Frostgrenze im Boden (0,5 bis 1,5 Meter tief). Um den Energiebedarf zu decken, muss eine ausreichend gro√üe Bodenfl√§che zur Verf√ľgung stehen. Daher solltest du am besten vorher abw√§gen, welche Methode f√ľr dich die passende ist.¬†

Wasser-Wasser-W√§rmepumpe ūüíßūüíß

Wasser-Wasser-W√§rmepumpen nutzen das Grundwasser als Energiequelle. Dieses eignet sich besonders gut, da es √ľber das gesamte Jahr eine nahezu konstante Temperatur zwischen 8¬įC und 12¬įC besitzt. Allerdings hat die Erschlie√üung dieses Potenzials seinen Preis ūüí∂: Denn f√ľr diese Art von W√§rmepumpe m√ľssen zwei Brunnen ins Erdreich gebohrt werden. Einen sogenannten Saugbrunnern, durch den das Wasser nach oben gelangt und einen Sickerbrunnen f√ľr dessen R√ľckf√ľhrung. ‚õ≤ Da solche Bohrungen nicht in allen Regionen erlaubt sind, solltest du dir bei der zust√§ndigen Beh√∂rde zun√§chsteine Genehmigung einholen.¬†

Luft-Wasser-W√§rmepumpenūüƨԳŹūüíß

Luft-Wasser-W√§rmepumpen entziehen der Au√üenluft W√§rme und leiten diese an das Heizsystem weiter. Die Luft in der Atmosph√§re ist zwar k√§lter als die im betreffenden Geb√§ude, aber sie ist immer noch warm genug, um das fl√ľssige K√§ltemittel zu einem Gas zu verdampfen. Dieses Gas wird dann durch einen Kompressor geleitet. So steigen Druck und gleichzeitig auch Temperatur an und die W√§rme des Gases kann zum Heizen des Geb√§udes genutzt werden. ūüĆ°ÔłŹDie Vorteile dieser Anlagen liegen darin, dass sie besonders schnell einsetzbar und kosteng√ľnstig in der Anschaffung sind, da sie keinen umst√§ndlichen baulichen Ma√ünahmen und Genehmigungsverfahren unterliegen. ūüíł Allerdings sind Luft-Wasser-W√§rmepumpen auch weniger effizient als ihre Konkurrenten. Trotzdem z√§hlen sie hierzulande zu der beliebtesten Art der W√§rmepumpen.¬†

Wie steht es um den Wärmepumpen-Ausbau in Deutschland?

Derzeit heizen W√§rmepumpen in Deutschland rund 1,3 Millionen Geb√§ude. ūüŹėÔłŹDas h√∂rt sich zwar erstmal nach viel an, allerdings gibt es hierzulande mehr als f√ľnf Millionen √Ėlheizungen und knapp 14 Millionen Gasheizungen. Bis 2030 will das Wirtschaftsministerium auf einen Stand von sechs Millionen W√§rmepumpen kommen. Binnen zehn Jahren sollen also f√ľnf Millionen W√§rmepumpen hinzukommen. Dazu ist es n√∂tig, j√§hrlich 500.000 W√§rmepumpen einzubauen.¬†

Du siehst also, um dem Klimawandel und der Abh√§ngigkeit von fossilen Brennstoffen entgegenzuwirken, ist der Ausbau von W√§rmepumpen unabdingbar. Nat√ľrlich ist der Umstieg erstmal kostenintensiv, allerdings kannst du mit einer W√§rmepumpe bei den immer weiter steigenden Gaspreisen bares Geld sparen und zudem der Umwelt noch etwas Gutes tun.¬†


Überlegst du den Umstieg auf eine Wärmepumpe oder hast du Fragen zu diesem Thema? Dann schreibe uns gerne via Facebook, Instagram oder Twitter.



Author Image

Veronika Gott
Product & Marketing Werkstudentin