Octopus Energy investiert £200m in Deep Greens Technologie zur Wärmerückgewinnung in Rechenzentren

Pressemitteilung

München, 15. Januar 2024 – Octopus Energy Generation kündigt heute eine Investition von 200 Millionen Pfund für das Londoner Technologieunternehmen Deep Green an, um den Rollout dessen zukunftsweisender Technologie in Großbritannien zu unterstützen. 

Rechenzentren erzeugen eine Menge Abwärme. Dank des Geschäftsmodells von Deep Green wird diese Wärme nicht verschwendet, sondern für die kostenlose Wärmeversorgung energieintensiver Einrichtungen wie Bäder oder für Fernwärmenetze genutzt. So konnte zum Beispiel ein Schwimmbad in Devon seine Heizkosten um über 60 Prozent senken.

Im Gegenzug erhält Deep Green kostenlose Kühlung, die dem Unternehmen einen erheblichen Wettbewerbsvorteil gegenüber herkömmlichen Rechenzentren verschafft. Dadurch kann Deep Green seinen Partnern günstigere, äußerst energieeffiziente Rechenleistung anbieten.  

Die Kund*innen von Deep Green nutzen diese für eine Reihe von Anwendungen wie KI, maschinelles Lernen, Videorendering oder Cloud-Anwendungen. Zu den aktuellen Kund*innen gehört die York University. Außerdem hat das Unternehmen Partnerschaften mit den IT-Dienstleistern Civo und Alces Flight geschlossen, die ihren Nutzer*innen Serverleistungen anbieten. 

Deep Greens Rechenzentren werden vor Ort installiert und benötigen keine zusätzlichen Netzausbau oder Baugenehmigungen, weshalb sie innerhalb weniger Wochen in Betrieb genommen werden können. 

Die Investition erfolgt über den Octopus Energy Transition Fund (OETF) von Octopus Energy Generation und den von Octopus Energy Generation verwalteten Sky (ORI SCSp) Fonds.

Zoisa North-Bond, CEO von Octopus Energy Generation, sagt: "Um die Energiekrise zu bewältigen, brauchen wir innovative Lösungen für ungewöhnliche Probleme. Indem Deep Green die überschüssige Wärme von Rechenzentren nutzt, um die Energierechnungen von Gemeinden in ganz Großbritannien zu senken, löst es zwei Probleme mit einer Lösung. Wir freuen uns auf einen schnellen Rollout dieser Lösung und darauf, dass sie noch mehr Menschen hilft, während wir hin zu einer sauberen, günstigeren Energiezukunft gehen." 

Mark Bjornsgaard, Gründer und CEO von Deep Green, kommentiert: "Wir freuen uns sehr über das Engagement von Octopus, unsere nächste Wachstumsphase zu unterstützen. In dem man Rechenzentren in bestehende Infrastruktur einbindet, wird ihre produzierte Abwärme von einem Problem zu einer wertvollen Ressource, die der Allgemeinheit zugute kommt. Rechenzentren werden zu Recht wegen ihres wachsenden Energiebedarfs und der damit verbundenen Kohlenstoffemissionen kritisch beäugt. Unsere Rechenzentren sind äußerst energieeffizient und unterstützen die lokalen Gemeinden mit kostenloser Wärme.

OETF wurde 2023 ins Leben gerufen, um Unternehmen in schnell wachsenden Sektoren zu unterstützen, die die Gesellschaft dekarbonisieren, von der Heizung über Energiespeicher bis hin zu kohlenstoffarmen Verkehr. Octopus hat über diesen Fonds auch das Unternehmen für Erdwärmepumpen Kensa Group unterstützt.



Kontakte

Verena Koeck Presse

Verena Köck

Senior PR & Communications Manager

+49 176 16986715

presse@octopusenergy.de

Domenik_Brader_PRCommunications

Domenik Brader

PR & Communications Manager

+49 176 46293306

presse@octopusenergy.de