Konto

Grundversorgungstarife erreichen Höchststand

Pressestatement

Statement Andrew Mack, CEO Octopus Energy Germany

München, 18. Februar 2021

„Die Strompreise im örtlichen Grundversorgungstarif waren im Januar 2021 (laut einer Auswertung von Verivox) um vier Prozent höher als noch vor einem Jahr. Damit ist Deutschland nach wie vor traurige Weltspitze. Die EEG-Umlage wurde gesenkt, der Großhandelspreis für Strom ist im Vergleich zum Vorjahr weitgehend unverändert und dennoch verlangen etablierte Energieversorger höhere Preise von ihren Kunden. Das kann nur eines von zwei Dingen bedeuten: höhere Betriebskosten oder höhere Gewinne. So oder so sollten die privaten Haushalte nicht auf Kosten der Energieanbieter leiden müssen. Es ist an der Zeit, dass die Regierung eine Preisobergrenze einführt, um dieser offensichtlichen Profitgier einen Riegel vorzuschieben. Mit diesem Negativtrend will Octopus Energy Schluss machen und geht sogar noch einen Schritt weiter: Unserer Meinung nach darf erneuerbarer Strom kein Privileg für Besserverdiener sein, sondern muss die günstigste Energieform für alle werden.”