Konto

Vom Energieanbieter gekündigt 😱 Was jetzt?

Wie reagierst du am besten, wenn dein Energieanbieter dir kündigt? Wir haben die Antworten.

26. Oktober 2021

|
Strom
Gas

Die Medien sind aktuell voll von Meldungen über die steigenden Energiepreise. Nun fordert die Energiepreis-Explosion die ersten Konsequenzen: Neben deutlichen Preissteigerungen haben die ersten Verbraucher*innen bereits Kündigungsschreiben von ihrem Anbieter erhalten. Ein solches Schreiben jagt Kund*innen verständlicherweise zunächst einen großen Schrecken ein.
Doch wie reagierst du richtig, wenn dein Energieanbieter dir kündigt? Darf er das überhaupt so einfach und worauf musst du nun achten? Wir haben die Antworten auf die wichtigsten Fragen. 

Darf mein Energieanbieter mir überhaupt einfach kündigen?

Grundsätzlich kann ein Energievertrag von beiden Seiten gekündigt werden. Also sowohl von dir selbst, als auch von deinem Energieanbieter. Entscheidend hierbei ist, dass sich dein Energieanbieter an die im Vertrag festgelegte Kündigungsfrist hält. Wird diese eingehalten, ist die Kündigung rechtlich einwandfrei. 

Anders sieht es allerdings aus, wenn sich der Energieanbieter nicht an vereinbarten Fristen für eine ordentliche Kündigung hält. Deshalb rät die Verbraucherzentrale Hessen betroffenen Kund*innen, genau zu prüfen, ob nicht doch ein Anspruch auf Schadenersatz besteht.

Offenbar haben sich dort einzelne Energieanbieter nicht an die entsprechenden Fristen für die Kündigung ihrer Kund*innen gehalten. Dadurch rutschen nun viele Verbraucher*innen in die teurere Grundversorgung. In diesem Fall lohnt es sich zu prüfen, ob die Energieanbieter diese Differenz eventuell übernehmen müssen. Gleiches gilt für vereinbarte Boni, die dann auch vor Ablauf der Vertragsdauer ausbezahlt werden müssen. 

Steh ich dann ohne Strom da?

Darauf gibt es eine klare Antwort: Nein. Denn ohne Strom oder Gas steht in Deutschland so schnell niemand da. Selbst wenn du dich nach dem Kündigungsschreiben deines Anbieters um gar nichts kümmerst - Strom und Gas bekommst du weiterhin.

In solchen Fällen greift die sogenannte Ersatzversorgung deines Grundversorgers. Immer dann, wenn du Strom oder Gas nutzt und diese Nutzung keinem bestimmten Vertrag oder Anbieter zugeordnet werden kann, rutscht du automatisch in die Ersatzversorgung. 

🤓 Gut zu wissen: Die Ersatzversorgung greift höchstens für drei Monate und kann von dir jederzeit fristlos gekündigt werden. So kannst du also jederzeit schnell in einen günstigeren Tarif wechseln. Nach Ablauf der dreimonatigen Ersatzversorgung landest du dann automatisch im Grundversorgungstarif. 🤓

Klingt super, oder? Einen Haken gibt es allerdings leider doch. Denn der Grundversorgungstarif ist in der Regel deutlich teurer als ein Tarif bei einem Alternativ-Versorger. 

Wie sollte ich auf die Kündigung meines Energieanbieters reagieren?

Zunächst einmal solltest du nachprüfen, ob dein Energieanbieter sich an die geltenden Fristen für einen ordentliche Kündigung gehalten hat oder ob ein Grund für eine außerordentliche Kündigung vorliegt. Falls nicht, macht es Sinn zu prüfen, ob du Anspruch auf Schadenersatz hast. Eine gute Anlaufstelle für solche Fragen ist die Verbraucherzentrale in deinem Bundesland. 

Ansonsten solltest du dich direkt nach Erhalt des Kündigungsschreibens von deinem Energieanbieter auf die Suche nach einem neuen Anbieter machen. Wie oben schon erwähnt, stehst du zwar keinesfalls ohne Strom da, jedoch sind die Ersatz- und die Grundversorgung in der Regel deutlich teurer als Tarife bei anderen Anbietern.

Muss ich bei der Auswahl eines neuen Anbieters etwas Besonderes beachten?

Gerade kleinere oder Billigstromanbieter treffen die aktuellen Preisentwicklungen besonders hart. Leider muss damit gerechnet werden, dass weitere dieser Anbieter in nächster Zeit Kund*innen kündigen oder sogar Insolvenz anmelden müssen. Daher ist es sinnvoll, neben den grundsätzlichen Aspekten wie Preis, Laufzeit und Vertragsbedingungen ebenso darauf zu achten, wie seriös und gut aufgestellt dein neuer Anbieter ist. 


Fazit: Alles in allem bleibt also festzuhalten: Auch wenn die Kündigung durch den Energieanbieter zunächst einmal erschreckend ist, so lohnt es sich dennoch, schnell und besonnen zu reagieren. Denn du stehst zwar nie ohne Strom oder Gas da, die Ersatzversorgung kann unter Umständen aber recht teuer werden. Weitere Infos zum Thema findest du auf unserer Seite: Dein Energieanbieter hat dir gekündigt?


Author Image

Simone Groß
Senior Marketing Manager

Titelbild: © iStock - RTImages

Der schnellste Weg zu deinem Angebot:

Einfach PLZ eingeben