Konto

Windenergie - So wird aus Wind Strom erzeugt 🍃

Windenergie zählt mittlerweile zu einer der vielversprechendsten regenerativen Energiequellen auf der ganzen Welt. Aber was ist Windenergie eigentlich und welche Vor- & Nachteile bringt sie? 🍃💨

23. Juni 2022

|
Energiequellen
Klimawandel &-Schutz
Strom

Was ist Windenergie? 

Windenergie ist maßgeblich für die Erfolgsgeschichte der erneuerbaren Energien verantwortlich. Schon seit Jahrhunderten versteht der Mensch, die Kraft des Windes zu  nutzen. Doch erst mit Hilfe der jüngsten Erfahrungen und technischen Möglichkeiten gelang es, das enorme Potenzial zuverlässig auszuschöpfen. 👍

Windanlagen können in allen Klimazonen und sowohl auf See als auch auf dem Land zur Stromerzeugung eingesetzt werden. Dabei unterscheidet man zwischen offshore und onshore Anlagen. Unter onshore Windenergie versteht man die Windenergienutzung an Land 🌱, offshore beschreibt hingegen die Nutzung des Windes auf See 🌊. Vor allem die Windenergie an Land ist bisher von großer Bedeutung. 

Derzeit hat die Windenergie in Deutschland einen Anteil von rund 20 Prozent an der Stromversorgung. Der Wind als Energiequelle spielt daher eine wichtige Rolle bei der Entwicklung hin zu erneuerbaren Energien und der Energiewende. 

🐙 Das finden wir natürlich super! Daher freuen wir uns bei Octopus Energy noch mehr, dass wir nun dank unserer ersten Windpark-Investition zum Stromerzeuger in Deutschland werden und die Energiewende noch weiter voranbringen können.

Wie entsteht Windenergie?

Wind ist kostenlos und steht unbegrenzt zur Verfügung. Zwei perfekte Bedingungen, um daraus Energie zu gewinnen. Doch wie funktioniert das genau? Wind entsteht durch unterschiedliche Luftdruckverhältnisse in der Nähe der Erdoberfläche. 🍃 Durch das Vorbeiströmen des Windes an den Flügeln einer Windkraftanlage werden diese durch den Auftrieb in Bewegung gesetzt. Die Bewegungsenergie des Windes wird so in mechanische Rotationsenergie umgeformt. Anschließend wandelt ein Generator im Inneren der Anlage diese in elektrische Energie um. Eine wichtige Rolle für einen hohen Stromertrag spielen zum einen die Windgeschwindigkeit und zum anderen die Größe der Rotorfläche. Je höher und größer die Rotorfläche eines Windrads, desto besser kann das Windenergieangebot genutzt werden, da der Wind weiter oben stärker und gleichmäßiger weht. 🎐

Vor- und Nachteile von Windenergie ➕➖

Der Anteil an Windenergie wird auch in Zukunft noch weiter zunehmen. Doch was sind die Vorteile von Windenergie und was sind die Nachteile? 

Vorteile von Windenergie

Ein großer Vorteil der Windenergie ist, dass Wind nachhaltig ist und immer kostenlos zur Verfügung steht. Daher eignet sich Windenergie vor allem auch für rohstoffarme Länder wie zum Beispiel Deutschland. Hinzu kommt, dass Windenergieanlagen eine saubere Energiequelle darstellen, da keine schädlichen Emissionen wie Smog oder Treibhausgase verursacht werden. 🌱 

Windenergieanlagen sind zwar kostenintensiv, allerdings haben sich die Investitionen in die Anlagen bereits nach wenigen Monaten zumindest energetisch amortisiert. Das bedeutet, dass nach etwa drei bis sieben Monaten so viel Energie produziert wurde, wie insgesamt für Herstellung, Betrieb und Entsorgung der Windkraftanlage aufgewendet werden muss.⚡ 

Nachteile von Windenergie

Allerdings gibt es auch Nachteile von Windenergie, die man sich bewusst machen sollte. Wind ist nicht immer konstant verfügbar. Wenn also kein Wind weht, dann gibt es auch keine Energie. Das Problem dabei ist, dass Windenergie derzeit noch nicht gespeichert werden kann, wenn sie nicht sofort in Strom umgewandelt wird. Forscher*innen versuchen jedoch eine Möglichkeit zu finden, Windenergie in Gas zu speichern. Zudem sind Windkraftanlagen nicht lautlos und haben Auswirkungen auf die Natur und das Landschaftsbild. 🌲

Windenergie in Deutschland 🇩🇪

Und wie sieht es nun mit der Windenergie in Deutschland aus? 🤔 Ziemlich gut, denn im Jahr 2021 lag der Anteil der Windenergie bei rund 20 Prozent der Bruttostromerzeugung. Sogar knapp 50 Prozent der Bruttostromerzeugung aus erneuerbaren Energien sind auf Windkraft zurückzuführen. 

* Quelle: https://www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/erneuerbare-energien/erneuerbare-energien-in-zahlen#strom 

Insgesamt gab es im Jahr 2021 29.731 Windanlagen in ganz Deutschland. Allerdings sind einige Windräder bereits ältere Modelle und erzeugen wesentlich weniger Energie als die neuen Windkraftwerke. Um Deutschland mit 100% erneuerbarer Energien in allen Bereichen zu versorgen, müssten insgesamt etwa 24.000 neue, effiziente Windräder installiert werden. 

Wo steht das größte Windrad Deutschlands? 🐙
Das größte Windrad Deutschlands steht in Gaildorf bei Stuttgart und ist nach Angaben des Herstellers 246,5 Meter hoch. Das hat sich unser Podcaster Andi Christl auf seiner Tour durch ganz Deutschland natürlich nicht nehmen lassen und hat dem größten Windrad im Land einen Besuch abgestattet. Was er dort sonst noch so erfahren hat, hörst du in unserem Podcast “Die Energierevolution” in der Folge  “Wind ist Gail!” oder im kurzen Teaser-Video. 🐙

Generell bietet Windkraft eine gute Möglichkeit, nachhaltig Energie zu erzeugen. Daher wird auch immer weiter an neuen Technologien geforscht und die Anlagen werden immer effizienter. Mittlerweile gibt es auch schon Miniwindkraftanlagen für zuhause. Wie diese funktionieren und für wen sie nützlich sind, erfährst du in unserem Artikel “Windkraft für zuhause 🎐🏘️. 


Author Image

Veronika Gott
Product & Marketing Werkstudentin

Titelbild: © Unsplash - Har

Der schnellste Weg zu deinem Angebot:

Einfach PLZ eingeben