Konto

💚🤖 Software für den Klimaschutz: Yushin ist Backend Developer bei Octopus Energy

Unser Team bei Octopus Energy Germany zählte mittlerweile rund 100 fantastische Köpfe, die mit viel Herzblut alles daran setzen, die Welt ein bisschen besser zu machen.

23. Februar 2022

|
Inside Octopus Energy

Klimaschutz, eine globale Energierevolution und Fairness auf dem Energiemarkt sind die gemeinsamen Ziele. Heute stellen wir dir Yushin vor, der es liebt in seinem Job mit Tech einen Beitrag zu einem Thema zu leisten, das ihm ganz besonders am Herzen liegt.

Yushin, was ist deine Aufgabe bei Octopus Energy?

Als Backend-Entwickler im Industry-Team. Der Energiemarkt hat viele verschiedene Player und Prozesse, welche idealerweise nahtlos ineinandergreifen, damit alles rund läuft. Innerhalb des Teams entwickle ich hauptsächlich marktlokationsbezogene Geschäftsprozesse, die durch einen automatisierten Austausch von Daten, z.B. mit anderen Strom- und Gaslieferanten, abgewickelt werden.

Was magst du an deinem Job am liebsten?

Bei uns darf genau so sein, wie er ist. Wir können vertrauensvoll und ehrlich über arbeitsbezogene, aber auch persönliche Dinge sprechen. Das fühlt sich gut an.

Wieso hast du dich für Octopus Energy entschieden?

⚡🤖 Octopus Energy steht klar und deutlich für die Mission ein, die Energiewende zu beschleunigen. Bei Octopus Energy haben wir Kraken, unsere Energiemanagement-Plattform selbst gebaut und da wir sie auch an Wettbewerber lizenzieren, können damit Millionen von Energiekonten unterschiedlicher Marken weltweit gemanaget werden.

Wir legen viel Wert auf Verbraucherfreundlichkeit bei unseren Angeboten und ich arbeite gerne für eine Firma, bei der ich auch gerne Kunde sein würde. Als Entwickler gefällt mir auch der gut gepflegte Tech-Stack bei Octopus basierend auf modernen Technologien. Außerdem tragen wir zur breiteren Open-Source-Gemeinschaft bei, was in der Energiebranche eher selten ist. 

Was ist das Besondere am Tech-Team bei Octopus im Vergleich zu anderen Unternehmen?

Obwohl wir als Team recht verstreut sind, können wir super flexibel und unabhängig arbeiten, ohne dass wir uns persönlich treffen. Das Team sitzt zum Großteil in München, aber ich bin zum Beispiel mit einer weiteren Kollegin Teil des noch kleinen Teams in Berlin. Und wir haben Entwickler, die in Italien, Israel und natürlich in Großbritannien sitzen. Die Onlinekommunikation funktioniert erstaunlich gut und wie sich Entwickler*innen auf der ganzen Welt zu unserer Kraken-Plattform austauschen. Octopus ist eine Kultur mit viel Wertschätzung, gegenseitigem Support und Raum für Kreativität und Eigeninitiative im ganzen Unternehmen wichtig. 🌱🐙

Yushin im Mindspace-Coworking-Space-Office in Berlin

‍Klimaschutz ist ein Herzensthema von dir und du bist da auch in deiner Freizeit recht aktiv, richtig? 

Ja, richtig. Den Energiesektor gilt es innerhalb kürzester Zeit vollständig zu dekarbonisieren, und daran müssen alle beteiligt sein, nicht nur ein paar wenige umweltbewusste Menschen. Es ist gut, dass wir als Firma Ökostrom für alle zum bezahlbaren Gut machen und mit smartem Marketing viele Menschen erreichen, die sonst vielleicht gar nicht so „grün“ sind. Das macht mir Hoffnung, und auch, dass die Dekarbonisierung immer einen sehr hohen Stellenwert bei allem, was wir machen, einnimmt.

Octopus ist voll von Menschen, die bereit sind, die Extrameile zu gehen, um unsere Mission voranzutreiben und das Team wächst und wächst.

So können wir bald noch viel mehr neue coole Sachen entwickeln und auf den Markt bringen. Octopus Energy in Großbritannien geht mit gutem Beispiel voran und fördert Wärmepumpen und Elektrofahrzeuge nicht nur durch dafür passende Ökostromtarife, sondern bildet auch Techniker für Wärmepumpen aus, damit jene so schnell wie möglich flächendecken ausgerollt werden können. Der Gebäude- und Verkehrssektor sind die Bereiche, in denen die Verringerung der Emissionen stark hinterherhinkt, und wir müssen dringend alle in diesem Land mit ins Boot holen.🐙💪

Warum arbeitest du als Softwareentwickler?

🤖 Ich war schon immer daran interessiert, Dinge zu entwickeln, die nützlich sind und gleichzeitig schön aussehen. Beim Programmieren kann ich mit sehr wenigen Mitteln viel bewegen.

Angefangen habe ich nur mit meinem billigen Laptop und kostenloser Software und Ressourcen aus dem Internet. Es gibt eine wunderbare Gemeinschaft von Hobby-Entwickler*innen im Internet, die Ressourcen kostenlos zur Verfügung stellen, und man kann wirklich viel erreichen, ohne einen Cent für Software zu bezahlen. Auch die Software bei Octopus oder anderen großen Technologieunternehmen basiert größtenteils auf freier und Open-Source-Software. Ein Großteil der Komplexität der neuesten Technologien liegt in der Software. So ist es auch bei Octopus Energy. Die Menge an Geschäftsprozessen unseres schnell wachsenden Kundenstamms kann niemals manuell abgewickelt werden, so dass es die Aufgabe der Entwickler*innen ist, diese zu automatisieren und trotzdem sicherzustellen, dass alle Prozesse wie am Schnürchen funktionieren. Zusätzlich zu den Standardprozessen wollen wir unseren Kund*innen in Zukunft intelligente Werkzeuge und Tarife an die Hand geben, um ihren ökologischen Fußabdruck weiter zu reduzieren. 👣💚


Author Image

Caroline Drechsel
Senior Marketing Manager

Titelbild: © Unsplash - Arif Riyanto

Der schnellste Weg zu deinem Angebot:

Einfach PLZ eingeben